Ich möchte nicht, dass mein Spitalarzt in meinem myEPD sieht, dass ich in psychiatrischer Behandlung bin. Was kann ich tun?

Genau für solche Fälle verfügt myEPD über Vertraulichkeitsstufen und Zugriffsrechte: Sie bestimmen, wer welche Dokumente zu welcher Zeit sehen darf. So können Sie zum Beispiel den Dokumenten, welche Ihre psychiatrische Behandlung betreffen, die Vertraulichkeitsstufe «geheim» zuteilen und Ihrem Spitalteam nur ein «normales» Zugriffsrecht. So erfährt niemand im Spital von der Existenz dieser Dokumente. Oder Sie schliessen einfach ganze Behandlungsepisoden – also etwa die psychiatrische Behandlung als solche – aus. Ausserdem können Sie jederzeit alle Dokumente in myEPD löschen. Bedenken Sie aber, dass Sie Ihren Behandelnden mit der Löschung von Dokumenten relevante Informationen entziehen könnten.

Fragen? Viele Fragen werden direkt in unseren Fragen & Antworten beantwortet.